Startschuss für Hörspiel-Marathon

Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher der Klasse 18a der Euro Akademie Görlitz bildeten in diesem Jahr den Startschuss für unsere Hörspielprojekt-Reihe. Denn wie ihre Vorgängerklassen hatte auch die 18a das Vergnügen an drei Projekttagen in Kleingruppen eigene Hörspiele zu produzieren. Daher wurden zunächst fleißig Geschichten gesponnen, Scripte getippt und die Betonung geübt. Anschließend ging es zum Einsprechen ins Tonstudio. Dabei sorgte bereits hier die ein oder andere Geschichte für Lacher unter den Schülerinnen und Schülern.

Nach der Tonaufnahme im Studio erfolgte der Grobschnitt am PC. Fehler, Störgeräusche, Dopplungen und zu lange Pausen wurden entfernt. Die so aufbereitete Aufnahme konnte dann im Mehrspurprojekt mit passenden Geräuschen und Musik unterlegt werden. Am letzten Projekttag wurden die Hörspiele fertiggestellt.

Anhand dieser Fom aktiver Medienarbeit konnten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher nicht nur ihre eigene Medienkompetenz erweitern, sondern erhielten somit auch die Möglichkeit medienpädagogische Methoden kennenzulernen und anzuwenden. Und ganz nebenbei macht diese kreative Arbeit auch viel Spaß.

Die Kinder Hans und Grete werden von ihren Eltern allein im Wald ausgesetzt. Nun muss sich die Hexe mit den beiden herumschlagen.

Familie Meier macht sich auf den Weg zu Oma. Unterwegs gibt es dabei die ein oder andere Hürde zu meistern.

Ein Mädchen findet bei einem Spaziergang eine alte, gebrauchte Flasche. Sie will sie schon im Mülleimer entsorgen, doch auf einmal scheint es aus der Flasche zu sprechen…

Der kleine Otto muss leider ohne sein geliebtes Plüsch-Schaf vom Kindergarten nach Hause gehen, denn es ist einfach spurlos verschwunden. Doch wo könnte es nur sein?

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Görlitz

Jubiläum 2017

328 queries in 0,223 seconds