Schnitzeljagd mit High Tech

In der vorletzten Ferienwoche wurde der SAEK Görlitz für ein paar Tage zu einem Quartier für fünf jugendliche Schatzsucher. Beim Kurs „Crossmediales Geocaching“ haben sie unter der Anleitung des leidenschaftlichen Geocachers Tobias Rolof  schnell das notwendige Cacher-Handwerk erlernt. Mit ein paar Koordinaten auf einem Hinweiszettel, einem Fußgänger-Navigationsgerät und ihrem scharfen Verstand bewaffnet konnten unsere jungen Entdecker dann alsbald ihre ersten Funde verzeichnen.

Und es wurde nicht nur gesucht und gefunden, sondern auch versteckt. Sorgfältig haben die Kursteilnehmer einen Schlupfwinkel für den kleinen Schatz ausgespäht, den Cache in detailreichen Bastelarbeiten an seine neue Umgebung angepasst und für das Rätsel um den Startpunkt der „Cacheprüfung“ einen Dialog im Tonstudio aufgenommen. In diesem Fall liefern also keine herkömmlichen Startkoordinaten, sondern ein gut durchdachtes Hörspiel die entscheidenden ersten Hinweise für die Entdeckung des entstandenen Mystery-Caches, den ihr hier findet: „Cacheprüfung?“ Viel Spaß beim Finden!

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Görlitz

Jubiläum 2017

283 queries in 0,195 seconds