Radiocampus 2018 – Profis bei der Arbeit

22. Oktober 2018 Chemnitz, Studio News

In den Herbstferien fand bereits zum vierten Mal der „Radiocampus“ im SAEK Chemnitz statt. Dazu trafen sich Schüler zwischen 11 und 19 Jahren aus Chemnitz und Region, um die Arbeit im Radio kennenzulernen und sich Gedanken über die Zukunft des Mediums zu machen. Die dreizehn Nachwuchsreporter besichtigten dabei mehrere Radiosender und nutzten die Gelegenheit professionelle Radiomacher zu interviewen – vom Moderator, über Nachrichtensprecher bis hin zu den Mitarbeitern von On Air Kommunikation und Marketing.

Team Radiocampus 2018

Im neuen Aufnahmestudio des Chemnitzer Bürgerradios „Radio T“ öffnete Jörg Braune die Türen für die interessierten Schüler und stand gemeinsam mit Arne Glaser von „radio unicc“, Studententenradio der TU-Chemnitz, Rede und Antwort. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des Leipziger Radiozentrums. Die Schüler ließen sich genau erklären und zeigen, wie viel Arbeit das „Radio machen“ wirklich mit sich bringt und lernten die Profis von Radio PSR, R.S.A. und ENERGY Sachsen kennen. Neben spannenden Einblicken in ihre Jobs, wurde mit den Radiocampus-Teilnehmern über die Zukunft des Radios philosophiert. Julian, Moderator bei ENERGY Sachsen glaubt beispielsweise, dass die Zukunft des Radios zwar teilweise im Internet liegt, jedoch nicht nur digital empfangbar ist. Jörg Braune hingegen vermutet, dass bis 2025 das Radio vollständig digitalisiert ist und die UKW-Radios weitgehend abgeschafft werden.

Die Nachwuchsreporter des SAEK Chemnitz stellten aber nicht nur Fragen an die Profis, sondern dokumentierten ihre Eindrücke mit Kameras. Neben einem eindrucksvollen Abschlussfilm werden im eigenem Radiocampus-Blog die Highlights der Woche präsentiert.

Für die Teilnehmer war es eine sehr lehrreiche sowie aufregende Woche. Sie durften nicht nur hinter die Kulissen der Radiostationen blicken, sondern selbst einmal vor der Kamera stehen und eigene Beiträge produzieren. Und, wer weiß, vielleicht arbeitet der ein oder andere von ihnen später einmal selbst beim Radio.

– Katharina, Praktikantin SAEK Chemnitz

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Chemnitz

Jubiläum 2017

266 queries in 0,203 seconds