Lehrfilm aus Weißwasser gewinnt beim Sächsischen Schülerfilmfestival

24. November 2018 Bautzen

Viel Engagement und Leidenschaft stecken in diesem Projekt der Bruno-Bürgel Oberschule aus Weißwasser. Mit der Serie „Lustig lernen“ wollte die Lehrerin Frau Staruß gern Lehrfilme über die Stadt Weißwasser produzieren. „Das Thema wurde immer viel zu kurz im Unterricht behandelt und die Schüler lernten nicht viel über ihre eigene Heimat.“ sagte sie zu Beginn des Projektes. Mit diesen Worten, der Hilfe ihrer Schüler und der Unterstützung durch den SAEK Bautzen, begann im Jahr 2015 eine Lehrfilm-Serie über die Stadt Weißwassser. Drei Filme sind es mittlerweile geworden und der Dank der Stadt zeigt sich auf verschiedene Art und Weise. So nutzen zum Beispiel die Schulen aktiv die Filme in ihrem Unterricht oder das Stadtmuseum zeigt die Filme ihren Besuchern.

Teil 1: Der Pechofen
Teil 2: Die Glasindustrie
Teil 3: Eishockey / Weißwasser in der NS Zeit

Teil 1 wurde im Jahr 2017 schon mit dem Jugenddenkmalpreis ausgezeichnet und nun wurde auch die filmische Leistung in Teil 2 mit dem ersten Platz beim Sächsischen Schülerfilmfestival in Dresden belohnt.

Jurybegründung: „Uns wurde eine sehr umfangreiche Produktion über einen Ort, der sich von einem kleinen Heidedorf zu einem international bedeutenden Produktionsort für Glasprodukte entwickelt hat, präsentiert. Die Erklärungen sind anschaulich und durchdacht. Dabei verstanden es die Schüler auch, das Schulleben in früherer Zeit lebendig und schauspielerisch brillant darzustellen.“

Wir gratulieren recht herzlich den Schülern der Bruno-Bürgel Oberschule aus Weißwasser und der Lehrerin Frau Staruß zu diesem Erfolg. Ein engagiertes Projekt und eine hervorragende Leistung.

Film ab! 2018

Veröffentlicht von

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Bautzen

Jubiläum 2017

294 queries in 0,206 seconds