Eine Stadt für Kinder im Leipziger Rathaus

Kinder mit und ohne Autismus konnten gemeinsam an einem Medienprojekt vom 10. bis 13. April 2012 in den Räumen des SAEK Leipzig teilnehmen. Gemeinsam mit der Autismusambulanz Leipzig entstand dabei das Inklusionsprojekt „Eine Stadt für Kinder“. Die Teilnehmer gestalteten Podcasts, einen Weblog und selbst gebastelte Modelle einer kinderfreundlichen Stadt.

Seinen offiziellen Abschluss fand unser Projekt „Eine Stadt für Kinder“ am 19.04.2012 im Neuen Rathaus. Stellvertretend für alle Kinder hat Marius die Veranstaltung eröffnet. Zu Beginn wurde ein kleines Geräuscherätsel vorgeführt, dabei konnten die Besucher der Ausstellung erraten, was für Stadtgeräusche die Kinder in der Projektwoche aufgenommen hatten. Anschließend wurde das Projekt von Jördis, Julia und den Teilnehmern näher vorgestellt. Letzte Woche entstanden neben den Podcasts, einem Blog und den Modellen auch sehr viele Fotos, einige dieser Aufnahmen wurden gezeigt und Niklas, Robert und Alexander haben sie vor dem Publikum kommentiert. Natürlich wurden auch die Podcasts abgespielt.

Die Gäste der Abschlussveranstaltung waren begeistert zu hören, was die Kinder von ihren Leipziger Lieblingsorten halten und was sie für Meinungen von Anwohnern zu hören bekamen.
Frau Kunath, Leiterin vom Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig, hat die Ergebnisse des Projektes entgegengenommen, war sehr angetan und hat die Kinder zum Gespräch in ihr Büro eingeladen. Wir sind gespannt, welche Ideen der Kinder in die Tat umgesetzt werden.

Hier sind die Podcasts zu hören:

Den Blog finden Sie hier: stadtfuerkinder.wordpress.com

Text: Maria Schneider

Veröffentlicht von
Tags: ,

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Leipzig

Jubiläum 2017

53 queries in 1,200 seconds