Dem Täter mit dem Mikrofon auf der Spur

14. November 2017 Bautzen

Wenn die Schüler vom Beruflichen Schulzentrum Bautzen in der ersten Stunde am frühen Morgen in den Sächsischen Ausbildungs- und Erpobungskanal kommen, dann ist Spurensuche angesagt. Nicht etwa um die Technik zu finden, sondern um die eigenen Geschichten in ein Hörspiel umzusetzen. Im Deutschkurs von Frau Mäding wird das Thema der „Kriminalliteratur“ in diesem Jahr anders angefasst. Die Schüler der 12ten Klasse schreiben ihre eigenen Geschichten nieder und dabei kommt so mancher Schriftsteller zum Vorschein. Vom Mord im Weingut bis hin zu einer geheimnisvollen Geschichte mit dem Namen „La Familia“ ist bei den Gruppen alles mit dabei. Die selbstgeschriebenden Krimis werden mithilfe von Sprache, Musik und Geräuschen in spannende Hörspiele verwandelt. Doch bevor es losging, mussten die Schüler erst einmal lernen mit der Technik umzugehen. So mancher entwickelt dabei so seine eigenen Technik im Schnitt und bei der Aufnahme im Hörfunkstudio. Wir sind gespannt, wie die Geschichten ausgehen und freuen uns auf die Ergebnisse im neuen Jahr.

Hörspiele im SAEK

Veröffentlicht von

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Bautzen

Jubiläum 2017

160 queries in 2,467 seconds