Filter

Studio News » Görlitz »

In diesen Zeiten sind die Nachrichtensendungen überfüllt mit traurigen, schrecklichen und erschütternden Neuigkeiten aus der Welt. Das kann einen schon sehr runterziehen und lässt einen an dem Guten in der Welt zweifeln. Doch das lässt unsere Praktikantin Agnes nicht zu. Mit ihrer Nachrichtensendung „Good News“, möchte sie – wie es der Name schon verrät – nur gute, schöne und erfreuliche Neuigkeiten in die Region streuen. Und in der Tat: Görlitz hat allerhand positive Nachrichten zu bieten. Man muss nur die Augen offen halten.

Und genau das hat unsere Praktikantin auch getan. Die Produktion von „Good News“ hat einige Wochen in Anspruch genommen und hat es dementsprechend auch in sich. Neben der Recherche nach positiven Neuigkeiten, dem Erstellen des Konzeptes, dem Verfassen der Moderation und dem Koordinieren von Interviewterminen haben auch die Aufnahmen, der Schnitt, das Erstellen des Logos und das Einbinden von zahlreichen Effekten eine Menge Kraft gekostet. Das soll natürlich nicht umsonst gewesen sein, denn das Ergebnis lässt sich wirklich sehen.

Mit am Start bei den „Good News“ sind die Jakobpassage, der Second Attempt e.V. mit der RABRYKA und die KommWohnen Service GmbH. Wer daran interessiert ist, was diese Interviewpartner Spannendes und –natürlich- Positives zu erzählen haben, sollte mal reinschauen und anfangen, die Welt auch mal von ihren schönen Seiten zu betrachten. Wir wünschen Euch viel Spaß!

Hier weiterlesen…


Unsere Vielleserin Sonja hat wieder zugeschlagen und ihre jüngst beendete Lektüre „Studentenjahre in der DDR“ rezensiert.

Im Jugendroman der Autorin Eve Coleé wird das Leben junger Akademiker in der DDR der 70er Jahre geschildert – von Arbeitseinsätzen für die Kartoffelernte über zwischenmenschliche Beziehungen bis hin zur Auseinandersetzung der Studenten mit den politischen und gesellschaftlichen Bedingungen, in denen sie leben.

Als ehemalige Bürgerin der DDR zieht Sonja erst Parallelen zwischen ihren eigenen Erfahrungen mit dem Staat und den Erlebnissen der Figuren im Roman, dann ihr Fazit zum Buch. Neugierig geworden? Hier gibt’s die Rezension zu hören:

Hier weiterlesen…


In den Osterferien war der SAEK Görlitz zu Gast im Hort Altstadtstrolche. Die Schüler der vierten Klasse hatten die Gelegenheit ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und haben zwei spannende Hörspiele entwickelt.

Hier weiterlesen…


Schlechte Laune? Nein Danke! Dies dachte sich auch unsere Praktikantin Nina Rutsch. Sie hat sich in ihrem ersten Audiobeitrag ausgiebig mit dem Thema „schlechte Laune“ auseinandergesetzt. Sie wollte von den Görlitzern wissen, wodurch man eigentlich schlechte Laune bekommt und was man gegen sie unternehmen kann. Wir ließen sie mit diesen Fragen auf...

Hier weiterlesen...


Rauchen ist nicht gut für die Gesundheit! Neben schlechten Zähnen, einem schlechten Atem und eine vorzeitige Alterung der Haut kann Rauchen auch das Krebsrisiko erhöhen oder ungeborenes Leben schädigen. Am besten man fängt also gar nicht erst mit dem Rauchen an!

Dieser Meinung ist auch die Klasse 6a der Andert-Oberschule in Ebersbach. Deshalb nehmen sie am bundesweiten Wettbewerb „BE SMART – DON’T START“ teil. Ihr Beitrag für den Wettbewerb sind die Nichtraucher-News, welche im Februar/ März mit Unterstützung des SAEK Görlitz innerhalb von drei Tagen entstanden sind. Bereits im Vorfeld recherchierten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Nachrichtenmeldungen zum Thema Rauchen. Ebenso wurden kurze Spielszenen, Kommentare und Moderationen geschrieben.

Hier weiterlesen…


Die 1935 geborene Autorin Elisabeth Demur hat im vergangenen Jahr den biografischen Roman „Wie ein Wurm im Meerrettich“ herausgebracht. Hauptfigur ist eine junge Akademikerin, deren Leben im diktatorischen Rumänien des Jahres 1966 geschildert wird – bis hin zu ihrer spektakulären Flucht in den Westen.

Unser Seniorenredaktions-Mitglied Sonja hat sich intensiv mit dem Roman beschäftigt und ihre Rezension zum Buch in einem Audiobeitrag verarbeitet.

Hier weiterlesen…


Heute Abend startet im SAEK-Webradio eine neue Ausgabe Hörgenuss von Frank Jähne. Diesmal hört ihr eine bunte Mischung verschiedener Genres: Latin Rock, Liedermaching, Slowcore, spanische Folklore, Soul, kölschen Mundart-Rock, Negro Opera, polnisch-deutschen Folk-Pop u.a. Die Interpreten sind aus den USA, aus Österreich, Israel, der Tschechoslowakei, Deutschland und Polen. Wir wünschen euch viel Spaß...

Hier weiterlesen...


Praktikantin Agnes hat die Lösung für euchWer den gestrigen Beitrag unserer Praktikantin Agnes gesehen hat, weiß, dass sie Euch noch nicht die richtige Antwort auf die Frage, woher denn nun der Aprilscherz stammt, verraten wollte. Doch heute ist es endlich soweit. Das Geheimnis wird pünktlich zum 1. April gelüftet. Schaut Euch dazu einfach die Auflösung an und checkt, ob eure Vermutung mit der wahren Erklärung übereinstimmt!

Hier weiterlesen…


Praktikantin Agnes im TonstudioJedes Jahr legen wir am 1. April unsere Mitmenschen liebevoll herein. Und morgen ist es wieder soweit. Doch woher kommt eigentlich dieser Aprilbrauch? Und warum findet dieser genau am 1. April statt? Mit diesen Fragen hat sich unsere neugierige Praktikantin Agnes beschäftigt. Und das wohl genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn nur wenige Tage zuvor wurde dieses Geheimnis von Wissenschaftlern gelüftet! Wenn ihr mehr erfahren möchtet, dann schaut euch auf jeden Fall dieses Video an!

Hier weiterlesen…


Mittlerweile wissen die Schüler der Pestalozzi-Grundschule Weißwasser, dass, wenn sie in der vierten Klasse sind, irgendwann rund um die Februarferien ein paar seltsame Leute aus Görlitz mit jeder Menge Gepäck zu ihnen in die Schule kommen und mal alles andere als den ganz normalen Unterricht mit ihnen machen. Entsprechend herzlich wurden wir auch dieses Jahr wieder in Weißwasser begrüßt, um dort mit den Viertklässlern zwei Tage lang unser Radiowerbungs-Projekt durchzuführen.

Hier weiterlesen…


Archiv nach Monaten

87 queries in 2,065 seconds