Filter

Studio News » Görlitz »

Der Endspurt in den letzten Ferientag hat begonnen. Zeit, einen vorsichtigen Blick auf das kommende Schuljahr zu werfen. Vielleicht steht bei euch dieses Jahr auch ein Schülerpraktikum an? Und ihr wisst noch gar nicht so recht, was euch da eigentlich erwartet?
Alexander und Johann haben in ihrem 14-tägigen Praktikum einen genaueren Blick auf das Thema geworfen und mal nachgefragt, wozu so ein Praktikum eigentlich gut ist, wo andere Schüler schon reingeschnuppert haben und warum sich das Joliot-Curie-Gymnasium dazu entschieden hat, das Praktikum in der zehnten und nicht in der neunten Klasse stattfinden zu lassen.
Und wie sieht das Ganze eigentlich von der anderen Seite aus? Was sagen die Betriebe zur Arbeit mit den Praktikanten?
In 5 informativen Minuten haben die beiden das Thema mal unter die Linse genommen.

Hier weiterlesen…


Harte Zeiten im Märchenwald: Die VIPs des Märchenwalds sitzen im Knast. Mit ihrem Drehbuch haben die 12 Teilnehmer des Mediencamps KiEZ Querxenland, sieben von ihnen „Wiederholungstäter“ aus den Vorjahren, an die Geschichten der letzten beiden Jahre angeknüpft. Dabei haben sie den Figuren der Gebrüder Grimm zu einem ganz eigenen Happy End verholfen. Hier...

Hier weiterlesen...


Auch in diesem Jahr startete der SAEK Görlitz gemeinsam mit dem Kinderkulturcafé Camaléon des Tierra – Eine Welt e.V. in die Sommerferien. Unterstützt wurden wir dabei von unserem ehemaligen Volontär Johannes Gersten bei der Erstellung von zwei Kurzfilmen zum Thema Mobbing und Integration. Die Teilnehmer im Alter zwischen 9 und 13 Jahren entwickelten an fünf Tagen zwei kurze Geschichten, welche sie filmisch umsetzten. Dazu wurde zunächst ein Drehbuch geschrieben, Requisiten sowie Drehorte organisiert und natürlich Text gelernt. Nach der Einweisung in die Technik ging es an die Dreharbeiten und anschließend an den Schnitt. Mehr und mehr wurden die einzelnen Aufgabe von den Teilnehmern übernommen und aus einer Idee entstanden zwei Filme. Wir wünschen euch nun viel Spaß beim Anschauen der Ergebnisse!

Der falsche Verdacht

Boris zieht mit seiner Familie nach Deutschland. Dort hat er es nicht einfach, weil die Mitschüler in seiner Klasse ihn nicht mögen. Doch unerwartet bekommt er plötzlich Hilfe…

Hier weiterlesen…


Die Königshainer Berge sind ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel unserer Region und wird somit von Familien und Sportlern gern genutzt. Auf dem Natur- und Steinbruch-Lehrpfad kann man zu Fuß die ehemaligen Steinbrüche erkunden und nach den Spuren des Granitabbaus suchen. Doch der Lehrpfad ist in die Jahre gekommen: Einige Markierungen und Wegweiser sind kaputt oder fehlen, die Pfade zum Teil nicht mehr erkennbar und auch an den Schautafeln haben Wind und Wetter ihr übriges getan.

Peter Blümel aus unserer Seniorenredaktion hat sich deshalb die Frage gestellt, warum sich keiner für die Instandhaltung des Lehrpfads verantwortlich fühlt. Auf der Suche nach Antworten hat er mit der Museumskuratorin Anja Köhler vom Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund und mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins Königshain Herrn Joachim Mühle gesprochen. Entstanden ist ein Videobeitrag der aufmerksam macht und uns anregt, sich mit der Heimat auseinander und für sie einzusetzen.

Hier weiterlesen…


Begleitet vom Dauerregen startete die Kinderstadt Görlitz – Zgorzelec in ihren letzten Tag. Trotz des Wassers von oben ließen es sich die Kinderstadtbewohner jedoch nicht nehmen ihren Berufen nachzugehen und auch am letzten Tag die Stadt mit Leben zu füllen. Für alle, denen es zwischendurch etwas zu nass und/ oder zu kalt wurde, gab es die Möglichkeit sich im umfunktionierten Kino aufzuwärmen.

Hier weiterlesen…


Unsere Reporter haben sich am vorletzten Tag so richtig ins Zeug gelegt und die bisher längste Sendung der diesjährigen Kinderstadt produziert. Und viele neue Gesichter konnten sich heute bei uns in der Redaktion ausprobieren.

Das Highlight des Tages aber war der Besuch des Görlitzer Oberbürgermeisters Siegfried Deinege, der sich heute einen Eindruck von der Kinderstadt verschaffen wollte. Unsere kleinen Radiomacher haben sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und unserem OB einmal auf den Zahn gefühlt, wie er die Kinderstadt so findet und was die Arbeit eines Bürgermeisters so ausmacht.

Hier weiterlesen…


Heute wurden die Bewohner der Kinderstadt ein weiteres Mal an die Wahlurne gebeten. Während für die deutschsprachige Bürgermeisterin Emma gleich mehrere Nachfolger in Frage kamen, steht Bürgermeister Kamil eine weitere Amtszeit bevor, da keiner dessen Nachfolge antreten wollte. Oliwia und Paulina haben deswegen bei den beiden nochmal nachgefragt, wie es so ist Bürgermeister der Kinderstadt zu sein.

Hier weiterlesen…


Nach dem Wochenende sind die Bewohner der Kinderstadt „nasze miasto – unsere Stadt“ heute ausgeruht und erholt wieder an die Arbeit gegangen. Da auch ein paar neue Mitbürger in der Stadt waren, gab es heute Morgen wieder ein ordentliches Gedränge am Arbeitsamt, denn gerade die beliebten Jobs sind rar gesät. Ein guter Anlass also für unsere Stammreporter Lelia und Viktoria dort nachzufragen.

Hier weiterlesen…


Die erste aufregende Woche der Kinderstadt geht zu Ende. Noch nie hat das Arbeitsamt einen solch enthusiastischen Ansturm erlebt wie in der Kinderstadt. So konnte in die verschiedensten Berufe reingeschnuppert werden. Auch wir hatten viele Nachwuchsreporter in unseren vier Backsteinwänden, von denen uns ein großer Teil fast die ganze Woche begleitet hat und die mittlerweile schon zum Inventar gehören.
Beispielsweise Andrzej und Ivetta: Die beiden haben sich heute auf die Sandalen gemacht und die Bewohner gefragt, was sie mit 1 Million Złoty anfangen würden (das macht 100.000 Elefanten in der Kinderstadtwährung. Oder 200.000 Kamele. Oder 500.000 Affen. Oder 333.333 Waffeln und ein paar Krümel). Dabei zeigten sich die Befragten von großzügig („Spenden für die ärmeren Mitbürger“) bis durstig („Saft. Viel Saft“).

Hier weiterlesen…


Die erste Woche der Kinderstadt 2016 geht langsam in den Endspurt und unsere drei kleinen Stammreporter Julie, Viktoria und Lelia haben sich heute Unterstützung von Jula geholt und die Berufe in der Kinderstadt abgeklappert. Vom Duft von Bäckerei, Waffel- und Pierogistand angelockt haben die Mädchen hinterfragt, wer da eigentlich so fleißig den Teig knetet und bäckt. Auch unser kleiner polnischer Reporter Patryk hat sich hinter das Aufnahmegerät geklemmt und einen Nachwuchspolizisten gefragt, wie ihm denn der Job gefällt und ob er denn schon für Recht und Ordnung sorgen konnte. Die Bilanz des Tages: Ein festgenommener frecher Pöbelist .

Hier weiterlesen…


Archiv nach Monaten

88 queries in 1,569 seconds