Actionfilm vs. Realität

Unkaputtbare Helden. Autos, die zur richtigen Zeit explodieren. Gegner, die trotz Überzahl erst nacheinander angreifen. Wenn doch alles so geritzt ablaufen würde, wie in einem Actionfilm. Das haben sich auch die Jungs aus der Film-AG der Schkola Oberland gedacht und das Actionfilmgenre ein bisschen entzaubert. In einem dreitägigen Projekt haben sich die sieben Nachwuchstalente eine kurze Episode mit zwei alternativen Enden ausgedacht – einer actionfilmgültigen und einer realen. Nachdem das Drehbuch stand, machten sich die Jungs auf in die Energiefabrik, um dort zu drehen. Anschließend fanden sich die Schüler in drei Gruppen zusammen, um jeweils ihre ganz eigene Version des Videos zu schneiden. Denn auch wenn das Ausgangsmaterial dasselbe ist, sind doch ganz unterschiedliche Stile dabei herausgekommen. Was allerdings alle gemeinsam hatten: ihren Lieblingsouttake. Schaut doch mal rein und findet heraus, welche Version euch am besten gefällt.

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Görlitz

Jubiläum 2017

72 queries in 3,124 seconds