3 Wochen, 22 Medienproduktionen und 57 angehende Erzieher

Drei Wochen, drei Hörspiele, acht Kurzfilme, elf Trickfilme und 57 angehende Erzieher und Heilerziehungspfleger, die vor allem eines mitnehmen: Medien sind vielseitig und vielfältig einsetzbar in der Kinder- und Jugendarbeit. Das ist die Bilanz aus drei Wochen medienpädagogischer Fortbildung im SAEK Zwickau.

In den letzten drei Wochen besuchten drei verschiedene Gruppen angehender Erzieher der DPFA Zwickau den SAEK. Ziel war es, einen Einblick in die Chancen und Risiken von Medien für Kinder und Jugendliche zu bekommen sowie erste praktische Erfahrungen mit verschiedenen Projekten und Methoden der Medienpädagogik zu sammeln. Deshalb wurde zunächst in einem Theorieblock die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen genauer unter die Lupe genommen. Ein besonderes Augenmerk galt dabei den digitalen Medien, allen voran das Smartphone. Bereits 53% der sechs-13-Jährigen besitzt laut KIM-Studie 2016 ein Smartphone. Bei den 14-15-Jährigen sind laut der aktuellen JIM-Studie 2017 mit 98% nahezu alle Jugendlichen im Besitz eines Smartphones. Umso wichtiger ist es, den Blick dafür zu schärfen, was Kinder und Jugendliche im Netz machen und was Eltern und Erzieher beitragen können, um das Internet für diese Zielgruppe sicherer zu gestalten. Aktuell weißt auch die Kampagne des jährlichen „Safer Internet Day“ (am 6. Februar 2018) mit verschiedenen Aktionen auf die Sicherheit im Netz für die Jüngsten hin. Doch bei Hinweisen soll es nicht bleiben, weshalb die Teilnehmer auch einen Überblick über verschiedene medienpädagogische Ansätze und Modelle bekamen. Schließlich ist das wichtigste Element zur Förderung von Medienkompetenz die praktische Arbeit mit Medien und das aktive Gestalten.

So waren die Projektwochen der angehenden Erzieher vor allem eines: Praktisch. Von Spielfilm über Trickfilm bis hin zur Hörspielproduktion hatten die Teilnehmer an jeweils fünf Tagen zahlreiche Möglichkeiten ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und auch Methodenkompetenzen im medienpädagogischen Bereich zu erwerben. Eine der wohl nachhaltigsten Erkenntnisse brachte ein Teilnehmer mit den Worten zum Ausdruck: „Ich hätte nie gedacht, dass Medienproduktion so aufwändig und so viel zu beachten ist.“

Die schönsten Ergebnisse aus drei Wochen medienpädagogischer Fortbildung im SAEK Zwickau seht und hört ihr hier und auf unserem YouTube-Kanal.

Veröffentlicht von

Mehr aus diesem Studio:

Zum Archiv Mediathek

Jubiläum 2017

242 queries in 2,283 seconds